Kontakt & Feedback
VHS-Haus

Wir brechen den Kursbetrieb ab!Fortsetzung im Zweiten Bildungsweg - Deutschkurse und Lehrgänge werden geprüft

zurück



Die allgemeine Lage bleibt schwierig, die Pflicht zum "Social Distancing" wird uns auch mittelfristig begleiten. Das macht den Unterricht in größeren Gruppen sehr problematisch und auch für alle belastend. Durch Abstandsgebote, Maskenpflicht und Hygieneregeln werden viele Angebote unmöglich. Deshalb brechen wir das Semester im offenen Kursbereich nach reiflicher Überlegung ab.

Es geht uns dabei vor allem um Ihre Gesundheit – als TeilnehmerIn und als KursleiterIn.

Der Schulabschlusslehrgänge sollen ab dem 11.05.20 wieder beginnen. Wir prüfen, unter welchen Bedingungen Unterricht in Deutschkursen und in langfristigen Lehrgängen sowie Prüfungsvorbereitungen möglich ist.

Bis auf einige Online-Angebote sind bis zum Sommer alle anderen Kursbereiche eingestellt.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese außerordentliche Maßnahme!




Die Corona-Pandemie hat derzeit das gesamte gesellschaftliche Leben im Griff. Auch wir an der VHS sehen uns laufend gezwungen, behördliche Verfügungen sehr kurzfristig umsetzen zu müssen. Davon sind wiederum Sie als TeilnehmerInnen oder KursleiterInnen betroffen und müssen informiert werden.

Das ist manchmal nicht so schnell möglich, wie wir uns das selbst wünschen. Wir wissen es sehr zu schätzen, welche Geduld und welch großes Entgegenkommen Sie uns in der derzeitigen Situation entgegengebracht haben. Dafür ganz herzlichen Dank!

Nach einer Verfügung des Landes Niedersachsen ist der VHS bis einschließlich 06.05.20 der Kursbetrieb vollständig untersagt.

Die jungen Erwachsenen im Zweiten Bildungsweg (ZBW) haben viel Zeit und Energie in die Vorbereitung zu den Abschlussprüfungen investiert, die jetzt nicht umsonst gewesen sein darf. Sie haben bei unseren Planungen, wie es nach einer eventuellen Öffnung weitergehen könnte, Priorität. Wir hoffen, dass wir hier ab dem 11.05.2020 unter besonderen Hygiene- und Sicherheitsvorkehrung wieder in den Präsenzunterricht einsteigen können. Eine definitive Erlaubnis dazu haben wir jedoch noch nicht.

Der zweite Bereich, in dem der Betrieb wieder aufgenommen werden soll, ist der Integrationskursbereich Deutsch (BAMF-Kurse). Das ist jedoch abhängig von den Auflagen, die wir dann sicherstellen müssen. Hier arbeiten wir an Lösungen, den Unterricht auch online zu ermöglichen.

Ebenso fortsetzen wollen wir nach Möglichkeit die prüfungsvorbereitenden Kurse sowie die langfristigen Lehrgänge, die auf anerkannte Prüfungen hinarbeiten. Wenn möglich, holen wir ausgefallene Termine nach.

Wir haben in den vergangenen Tagen intensiv geprüft, wie wir mit dem weiteren Kursbetrieb verfahren können. Angesichts der strengen Hygienemaßnahmen ist es jedoch nicht realistisch, die Fortführung der Kurse annehmbar zu gestalten. Wir fühlen uns verpflichtet, Ihre Gesundheit bestmöglich zu schützen. An einem normalen Tag kommen ca. 900 Menschen in die VHS. Ein wirksamer Schutz vor Ansteckung ist auf so engem Raum nicht möglich. Wir haben deshalb entschieden, das Frühjahrssemester (außer für die genannten Bereiche) zu beenden. Die Entscheidung fällt uns nicht leicht, wir schließen uns aber damit dem Vorgehen anderer Volkshochschulen wie Hannover oder Delmenhorst an.

Wenn Sie als TeilnehmerIn schon Kurstermine besucht haben bevor wir das Semester unterbrechen mussten, berechnen wir Ihnen in nur eine anteilige Kursgebühr. Den Rest bekommen Sie erstattet.

Für viele unserer KursleiterInnen ist der Kursabbruch eine harte Maßnahme, denn die vielen Förderprogramme ersetzen in der Regel keine Honorarausfälle. Wir hoffen sehr, dass sich diesbezüglich bald Verbesserungen ergeben und stehen zu diesen Problemen in ständigem Austausch mit der Politik. Dazu kommt die Unsicherheit, wie lange dieser Zustand andauern wird. Denn auch Online-Angebote ersetzen das soziale Lernen nicht.

Wir beobachten die Entwicklungen sehr aufmerksam. Hier in der VHS bleiben wir optimistisch und planen derzeit ein gewohnt vielfältiges Herbstsemester. Hoffentlich wird sich dann die Lage beruhigt haben – vorbei sein wird die Covid-19-Gefahr jedoch vermutlich nicht. Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck an alternativen Lernangeboten, die mit digitaler Unterstützung von zu Hause aus wahrgenommen werden können. Sprechen Sie uns an, wenn Sie dazu Ideen und Wünsche haben.

Das gesamte VHS-Team steht Ihnen selbstverständlich für Fragen rund um die aktuelle Umorganisation des Kursbetriebes zu Verfügung. In den nächsten Tagen und Wochen ergeben sich mit Sicherheit neue Entwicklungen, über die wir Sie auf dem Laufenden halten.

Im Namen des VHS-Teams wünsche ich Ihnen für diesmal alles Gute, vor allen Dingen natürlich Gesundheit!

Ihr

Dr. Tobias Pischel de Ascensao

VHS-Geschäftsführer


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG