Kontakt & Feedback

Drogenbarone, Kriegstreiber und eine Friedensmission In Mali hat die Bundeswehr einen aussichtslosen Auftrag Kooperation: Colloquium Dritte Welt




19A7113 Vortrag
Dozent/in:
Bettina Rühl
Beginn:
Dienstag, 02.04.2019
Uhrzeit:
19:30–21:45 Uhr
Ort:
Gebühr:
Eintritt frei!
Keine Anmeldung erforderlich!

Beschreibung:

Das westafrikanische Mali ist inzwischen das wichtigste Einsatzland der Bundeswehr und die UN-Mission MINUSMA die gefährlichste der Welt. Viele UN-Militärs und Polizisten sind vor Ort, trotzdem hat sich die Sicherheitslage seit 2013 verschlechtert. Während anfangs nur der Norden des Landes instabil war, ist nun auch das Zentrum Malis massiv vom islamistischen Terror betroffen. Dies liegt vor allem an den Schmugglerringen, die sich über Drogen finanzieren, ihre illegale Ware auch an europäische Konsumenten bringen und damit Traumgewinne erzielen. Das Geld fließt in Waffen und finanziert zum Teil auch islamistische Gruppen, die die Umsetzung des Friedens blockieren.
Bettina Rühl ist Journalistin und lebt in Nairobi. Sie berichtet seit rund dreißig Jahren aus und über Afrika. In den vergangenen beiden Jahren war sie mehrfach in Mali, um zum Thema Drogenschmuggel, islamistischer Terror und UN-Mission zu recherchieren. Sie ist Mitglied der "Weltreporter", eines Netzwerks freier Auslandskorrespondenten.

Kursort


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG