Kontakt & Feedback

Afghanistan nach dem Ende der ISAF-Mission Kooperation: Colloquium Dritte Welt - Umwelt und Entwicklung




22A7014 Vortrag
Dozent:in:
Edris Fedayi
Joshua Hofert
Nadia Nahir
Beginn:
Dienstag, 26.04.2022
Uhrzeit:
19:30–21:45 Uhr
Ort:
Gebühr:
Eintritt frei!
Der Kurs ist bereits gelaufen.

Wichtiger Hinweis:

Tel. oder Online-Anmeldung erforderlich!

Bitte beachten Sie, dass nur geimpfte, getestete und genesene Teilnehmer:innen mit entsprechendem Nachweis zugelassen sind. Zeigen Sie diesen bitte vor Vortragsbeginn am Einlass vor.

Beschreibung:

Ende Juli 2021 endete die ISAF-Mission zur Stabilisierung Afghanistans; innerhalb kürzester Zeit verließen die westlichen Truppen das Land. Bereits Ende August hatten die Taliban das gesamte Staatsgebiet wieder unter ihre Kontrolle gebracht. Die meisten Hilfsorganisationen beendeten daraufhin ihre Tätigkeit; der Westen stellte seine Hilfszahlungen weitgehend ein. Die humanitäre Lage im Land verschlechterte sich drastisch und große Bevölkerungsteile hungern.
Wie sich die aktuelle Situation in Afghanistan darstellt, welche Hilfsprojekte noch aktiv sind und wie sich die Perspektiven von Mädchen und Frauen nach der Machtübernahme der Taliban entwickeln, diskutieren Nadia Nahir vom Afghanischen Frauenverein, Edris Fedayi, Projektleiter bis August 2021 der Organisation Wassa in Herat sowie Joshua Hofert, Referatsleiter Programme und Politik bei terre des hommes.

Kursort


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

Telefon | Fax

fon 05 41 / 323 – 22 43

fax 05 41 / 323 – 43 47



Kontakt | Anfahrt

Kontakt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG