Kontakt & Feedback

Das Ende der westlichen Weltordnung Eine Erkundung auf vier Kontinenten Kooperation: Buchhandlung zur Heide




18B7218 Vortrag
Dozent/in:
Andrea Böhm
Beginn:
Donnerstag, 13.09.2018
Uhrzeit:
19:30–21:45 Uhr
Ort:
Gebühr:
Eintritt frei!
Keine Anmeldung erforderlich!

Beschreibung:

Andrea Böhm, seit 10 Jahren Korrespondentin bei der "Zeit", ist zum Schluss gekommen, dass "der Westen" nur noch als Himmelsrichtung existiert. Der Glaube, dass wir den Lauf der Welt bestimmen, hat sich als Hybris erwiesen und die europäisch-amerikanische Vordenkerrolle zu Weltordnung, Werten und Globalisierung ist glücklicherweise zu Ende. Andrea Böhm ist noch einmal auf Reisen gegangen, um die Stimmen der anderen genauer zu hören. Orientiert hat sie sich u. a. an der Karte eines Mönchs aus dem 15. Jahrhundert, damals noch ohne den amerikanischen Kontinent. Er war vielleicht der erste Kartenzeichner, der zugab, dass die Welt sich permanent verändert, sosehr man sie auch mit Längen- und Breitengraden festzuhalten versucht. Diese Karte schien ihr ideal, die neue Geographie des Ungewissen zu erkunden. Sie reiste u. a. nach Venedig, Mogadischu, nach Somaliland, nach China, Bagdad, Alexandria und Polen und erzählt detailreich und sehr lebensnah von ihren Erlebnissen und Erkenntnissen an Orten, die vielleicht unser aller Zukunft bestimmen werden.

Kursort


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG