Kontakt & Feedback

Die neue Seidenstraße Chinas entwicklungspolitische Strategie bis 2021 Kooperation: Colloquium Dritte Welt - Umwelt und Entwicklung




20A7010 Vortrag
Dozent/in:
Prof. Dr. Ulrich Menzel
Beginn:
Dienstag, 18.02.2020
Uhrzeit:
19:30–21:45 Uhr
Ort:
Gebühr:
Eintritt frei!
Keine Anmeldung erforderlich!

Beschreibung:

Auf dem 18. Parteitag der KPCh verkündete Parteichef Xi Jinping, dass China 2049, 100 Jahre nach Gründung der Volksrepublik, die internationale Führung übernehmen werde. Den Weg dahin soll die „Neue Seidenstraßeninitiative“ bereiten. China strebt aber nicht an, die USA in allen Weltregionen als Führungsmacht abzulösen, sondern eine Art Wiedergeburt des Tributsystems, als die tributpflichtigen Staaten in Peking ihre Aufwartung machten. Überwölbt wird es durch eine Neuauflage der Pax Mongolica wie zu Zeiten Marco Polos, als die Mongolen für die Sicherheit auf den Karawanenrouten von Europa nach China sorgten.
China ködert die Partner auf den Land- und Seerouten zwischen China und Europa mit großzügigen Krediten, um deren marode Infrastruktur zu modernisieren. Ob der behauptete „friedliche Aufstieg“ über den Handelskrieg hinaus zu Konflikten führt, wird man sehen.
Prof. Dr. Ulrich Menzel war bis 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen und Vergleichende Regierungslehre des Instituts für Sozialwissenschaften an der TU Braunschweig.

Kursort


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG