Kontakt & Feedback

Zwangsstörungen - Symptome und Behandlung Kooperation: AMEOS Klinkum Osnabrück




20A6104 Vortrag
Beginn:
Mittwoch, 29.04.2020
Uhrzeit:
19:00–21:15 Uhr
Ort:
Gebühr:
Eintritt frei!
Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Beschreibung:

Zwangsstörung in Form von Zwangsgedanken und/oder Zwangshandlungen beginnen meist schleichend und sind für die Betroffenen zunehmend unangenehm. Sie können schließlich die Alltagsführung stark beeinträchtigen und können ohne Behandlung lange fortbestehen. Da die Symptomatik meist sehr schambesetzt ist, fällt es Betroffenen häufig schwer, über ihre Problematik zu sprechen. Dementsprechend ist auch der Zugang zu einer adäquaten Behandlung erschwert und Betroffene benötigen oft mehrere Jahre, bis eine passende Behandlung begonnen wird. Trotz gut etablierter Behandlungsverfahren, deren Wirksamkeit in diversen Studien nachgewiesen wurde, existieren zudem immer noch diverse Mythen über Zwangsstörungen und ihre Behandlung, die ebenfalls als Behandlungsbarrieren verstanden werden können. Dieser Vortrag soll in verständlicher Form über die Symptomatik von Zwangsstörungen sowie deren Auftreten aufklären und anschließend einen Überblick über verfügbare und wirksame Behandlungsmethoden geben. Für Fragen wird genügend Raum sein.
Telefonische oder Online-Anmeldung erwünscht!

Kursort


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG