Kontakt & Feedback

Zwangsstörungen - Mythen und Fakten Kooperation: AMEOS Klinkum Osnabrück




20B6117 Vortrag
Beginn:
Mittwoch, 20.01.2021
Uhrzeit:
19:00–21:15 Uhr
Ort:
Gebühr:
Eintritt frei!
Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Wichtiger Hinweis:

Telefonische oder Online-Anmeldung erforderlich!

Beschreibung:

Menschen haben häufig gewisse „Ticks“, Rituale oder Angewohnheiten, die im Alltag Sicherheit geben. Oft können wir nicht sagen, wieso wir sie ausführen. Die Bandbreite dieser Handlungen scheint unendlich, einschließlich des Kontrollierens von Elektrogeräten und Türen beim Verlassen der Wohnung oder des Zählens von Silben oder Treppenstufen. All diese Handlungen sind zunächst harmlos. In einigen Fällen nehmen solche Gedanken und Handlungen jedoch überhand, verselbstständigen sich und beeinträchtigen den Alltag. Die Betroffenen leiden zunehmend darunter, auch weil sie sich schämen. Leider existieren einige Mythen zu Zwangsstörungen und deren Behandlung. Dieser Vortrag informiert in leicht verständlicher Form über die Symptomatik und gibt einen Überblick über verfügbare wirksame Behandlungsmethoden.

Kursort


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG