Kontakt & Feedback
brennende Adventskerze

19. Dezember

or 19. Dezember 2017

zurück



Was wäre Weihnachten ohne Gedichte, Geschichten ud besinnliche Texte? Ich kann davon jedenfalls nicht genug bekommen. Sie können sich ja jetzt bestimmt schon denken, was dieses Türchen beinhaltet ;) Doch vorab möchte ich darauf aufmerksam machen, dass es diesmal nicht nur der Unterhaltung dient, sondern auch ein ernstes Thema anspricht. Also schön zu Ende lesen ;).




Ein Weihnachtsgedicht


Weihnachten ist mehr als nur ein Fest,

das uns Christi Geburt feiern lässt.

Weihnachten ist ein Gefühl,

das wenn ich durch meine Erinnerungen wühl,

mir die schönsten Dinge vor Augen führt,

und meine Seele tief berührt.

Denn was ich sehe ist wie ich in Kindheitstagen,

die Weihnachtszeit wahrgenommen habe.

Diese Zeit war für mich zauberhaft,

jede Rationalität wurde abgeschafft.

Nie ist so viel Platz für Träume und Fantasie,

wie in der Weihnachtseuphorie.

Weihnachten versprüht eine Magie,

die Menschen leben lässt in Harmonie.

Und auch heute ist die Weihnachtszeit für mich besonders,

denn sie lässt mich fühlen, als wäre ich woanders,

doch dieses Gefühl ist mir nicht fremd,

da es schon immer in mir brennt.

Denn einmal erfahren, vergeht Weihnachtszauber nie,

und erfüllt uns jedes Jahr mit Lebensenergie.

Wenn ich den Duft von Zimt und Weihnachtsplätzchen rieche,

während ich unter die warme Decke krieche,

wenn ich den heißen Kinderpunsch auf meiner Zunge schmecke,

und dabei alte Erinnerungen wecke,

wenn ich all die Weihnachtslieder und die Glocken höre,

so wie himmlische Engelschöre,

wenn ich den kalten Schnee an meinen Händen fühle,

diese wunderschöne weiße Kühle,

wenn ich all die Lichter im Dunkeln seh,

und denke, dass ich nur aus Glück besteh,

Dann fühle ich Weihnachten,

und es lässt mich die Welt ganz anders betrachten.

Dann fühle ich Magie,

die mich verfallen lässt in Nostalgie.

Dann fühle ich Frieden,

der sich nie lässt besiegen.

Weihnachten ist erfahrbar mit all meinen Sinnen,

So lasset uns beginnen,

dass dieses Gefühl für jeden so erfahrbar ist,

und man den Weihnachtszauber nie vergisst.

Denn der Schlüssel für die weihnachtliche Offenbarung,

ist die Kindheitserfahrung.

Drum sollte jedes Kind,

ob arm, ob reich,

ob hart, ob weich,

ob groß, ob klein,

ob grob, ob fein,

bei dem Geruch von Zimt,

der rüber weht im kalten Wind,

bei dem Geschmack von Kinderpunsch,

was zur Weihnachtszeit ist ihr einziger Wunsch,

bei dem Klang von Weihnachtsliedern und Glocken,

die zur weihnachtlichen Stimmung verlocken,

bei dem Gefühl von kaltem Schnee,

dessen Kristalle aussehen wie gezaubert von einer Fee,

und beim Anblick der beleuchteten Bäume,

die in ihnen wecken zauberhafte Träume,

genau diesen Zauber auch erleben,

der ihre Herzen bringt zum beben.

Denn Kindheitserinnerungen sind Schlüssel zu verschlossenen Türen,

die zum Weihnachtszauber führen,

und den wir auch noch im Erwachsenenalter können spüren.

Doch wenn ein Kind das Weihnachtsfest,

mit Negativität verlässt,

wenn es die Magie nie erfährt,

weil es ihm irgendwer verwehrt,

so bleiben die Türen für immer verschlossen,

und die Kinder auch im Erwachsenenalter vom Weihnachtsgefühl ausgeschlossen.

Mit diesem Gedicht möchte ich auf eine Aktion aufmerksam machen, die sich "Weihnachten im Schuhkarton" nennt. Ich persönlich finde, diese Aktion total gut und sehr wichtig, da man Kindern in Not, die nicht die Möglichkeiten wie wir haben das Weihnachtsfest zu feiern, eine Freude bereiten und Hoffnung geben kann. Und ist das nicht das Wichtigste in der Weihnachtszeit? Gerade denen Zuversicht und Freude zu bescheren, die diese wichtigen Dinge sonst nicht finden können? Für dieses Jahr ist die Aktion leider schon gelaufen, aber ich würde mich freuen, wenn Sie es sich fürs nächste Jahr behalten und darüber nachdenken. :) Weiter Informationen finden Sie auf der folgenden Webseite.

https://www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG