Kontakt & Feedback
gedeckter Tisch

23. Dezember

or 23. Dezember 2017

zurück



Morgen ist es schon so weit! Und geben Sie zu, auf das Festmahl freuen wir uns doch alle schon fast mit am meisten! Dabei gibt es ja oft Traditionen bei dem Weihnachtsmenü, was von Familie zu Familie, von Region zu Region und von Land zu Land unterschiedlich sein kann. In diesem Türchen möchten wir uns deshalb an einer Auswahl von Ländern die weihnachtlichen Essgewohnheiten von anderen Kulturen anschauen.




Weihnachtsessen in Europa


Deutschland

In Deutschland ist es tatsächlich so, dass man von keinem einheitlichen typischen Weihnachtsessen sprechen kann, da es von Region zu Region sehr unterschiedlich ist. Drum gibt es hier mehrere Gerichte die häufiger vorkommen.

Zum einen gäbe es da das typische "Arme-Leute"-Essen, welches aus Bockwurst und Kartoffelsalat besteht. Dieses Gericht wird aus mehreren Gründen gegessen. Es ist zum Beispiel einfach zuzubereiten und man spart somit an Weihnachtsstress. Außerdem essen viele Deutsche erst in den folgenden Weihnachtstagen mit der großen Familie sehr reichhaltig, sodass sie es für Heiligabend eher etwas schlichter und gewöhnlicher möchten. Zu guter Letzt, entstammt dieses Gericht auch der Fastentradition, die ursprünglich bis zum 24.12. ging. Außerdem gedenkt man mit diesem Gericht der Armut von Joseph und Maria und nimmt deshalb ein bescheidenes Mahl zu sich.

Weitere Weihnachtsessen, die in vielen deutschen Haushalten zu finden sind, sind der Weihnachtskarpfen, der auch der Fastentradition entstammt, Raclette, Fondue, oder die klassische Weihnachtsgans mit Klößen und Rotkohl.

https://dackel.wordpress.com/2012/12/22/wurstchen-und-kartoffelsalat-typisch-deutsches-weihnachtsessen/

Polen

In Polen wird an Heiligabend zwar Fisch verzehrt, auf anderes Fleisch wird allerdings wie an Ostern verzichtet! Das Essen beginnt mit dem Aufleuchten des ersten Sterns am Himmel. Das wird auch sehnlichst erwartet, denn zuvor wird gefastet! Vor dem Essen beginnt man geweihte Weihnachtsoblaten zu verteilen. Dann werden Wünsche für den jeweils anderen geäußert, dabei bricht dann jeweils der Gegenüber ein kleines Stück der Weihnachtsoblate des anderen ab und isst das Stück. Das wird solange gemacht, bis man mit jedem an dem Tisch diesen "Wunschaustausch" durchgeführt hat.

Gemäß den zwölf Aposteln besteht das Weihnachtsessen aus zwölf Gerichten. Die Vorspeise bildet bei uns eine Pilzsuppe mit kleinen angebratenen Brotstückchen. Beim Hauptgericht sind Karpfen, eingelegter Hering, Sauerkraut, Kartoffelpüree, Rotkohl und Piroggen (Maultaschen) mit Kraut-Pilz-Füllung und Kartoffelfüllung vorhanden. Als Nachspeise gibt es noch einen Kompott aus getrockneten Früchten, Mohnkuchen, und Käsekuchen, natürlich alles unter viel Aufwand selbstgemacht. Am Tisch gibt es immer ein Gedeck mehr, als es Personen gibt, als symbolische Einladung an Christus mit zu speisen und als Zeichen, dass er an diesem besonderen Tag bei uns ist.

Frankreich

Die Franzosen geben bereits am 24.12. alles. Das Weihnachtsessen besteht aus sieben Gängen und 13 Desserts, um so das letzte Abendmahl zu symbolisieren. Hier wird eine Auswahl von dem "Dinde aux Marons" (Truthahn mit Maronen garniert), einer Käseplatte, Austern, Schnecken, Gänsebraten, Pasteten, gezuckerten Maronen und dem "Buche de Noel" (ein mit Buttercreme gefüllter Baumkuchen) serviert. Dieser Kuchen symbolisiert übrigens die Tradition, dass jeder Gast ein Stück Holz mitbringt, damit das Haus warm bleibt. Die weiteren 12 Desserts sind den 12 Aposteln gewidmet, darunter fallen dann Fougasse (Pfannkuchen), weißes Haselnussnougat, Pistazien, schwarzes Nougat mit Honig, getrocknete Feigen, Rosinen, Mandeln, Nüsse, Datteln, verschiedenes Obst und Kürbiskuchen

http://www.paris360.de/stadt-leute/essen-trinken/das-traditionelle-weihnachtsessen-in-frankreich

England

Auch in England findet das richtige Weihnachtsessen erst am 1.Weihnachtstag statt. Typischer Bestandteil des Essens sind ein gefüllter Truthahn und der Plumpudding. Das ist natürlich nicht alles, allerdings sind diese beiden Gerichte in fast jedem englischen Haushalt zu finden. Das Mahl muss möglichst um 15 Uhr beendet sein, um sich die Weihnachtsansprache der Queen im Fernsehen gemütlich anzuschauen.

https://www.sat1.de/ratgeber/weihnachten/weihnachtsessen/englisches-weihnachtsessen-rezepte-aus-grossbritannien

Norwegen

Auf die Norweger kann man nicht nur wegen ihres vorhandenen Schnees an Weihnachten neidisch werden, auch ihr Weihnachtsessen ist durchaus zu beneiden. Zum Beispiel wegen ihrer 60 Speisen! Naja, das war zumindest mal so, heute reduzieren die Norweger sich auf regiontypische Speisen wie Rentier (Geschenke kommen trotzdem immer noch an), Kabeljau, Lachs, Schweine-und Lammrippen. Außerdem wird ein traditioneller Reisbrei gereicht, in der sich eine Mandel befindet. Wer diese auf dem Teller hat, könnte im nächsten Jahr heiraten. Klingt ganz schön lecker!

https://www.rezepte-und-tipps.de/Rezepte/Festtagsessen/Weihnachtsrezepte/Weihnachtsessen.html

Italien

An Heiligabend wird in Italien auf Fleisch streng verzichtet. Als Vorspeise oder Beilage gibt es daher eine Auswahl von Salaten, Gemüse, Meeresfrüchten und Fisch. In der Kombination und Auswahl der Sorten ist man relativ frei.

Der erste Gang bildet ein Nudelgericht mit Fisch oder Muscheln. Der zweite Gang beinhaltet ein Fischgericht mit Beilagen. Auch hier kann die Ausführung, vor allem je nach Region, unterschiedlich ausfallen. Am zweiten Weihnachtstag wird dann im Kreis der Familie auch Fleisch gegessen, wobei das italienische Weihnachtsessen auch wieder ein üppiges Angebot an Speisen bietet.

http://www.7milestoparis.com/italienisches-weihnachtsessen/

Ich muss sagen, es klingt alles sehr lecker, aber Tradition ist Traditon und da freue ich mich doch, dass ich am Sonntag das polnische Weihnachtsmenü zu mir nehmen kann. Ich bereue im Moment allerdings etwas das Türchen gemacht zu haben... denn ich habe jetzt so Hunger und Appetit auf das Festmahl bekommen!


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG