Kontakt & Feedback
Kleeblatt

Wege aus der DepressionÄngsten wirksam begegnen

zurück



Die Corona-Krise mit all ihren Ungewissheiten, Einschränkungen und der konkreten Bedrohung eines schweren Krankheitsverlaufs macht uns allen zu schaffen. Besonders schwer lastet dies aber auf Menschen, die auch vor Covid-19 bereits an einer Depression litten. Sollten Sie hierzu gehören oder in Ihrem Umfeld Angehörige oder Bekannte haben, die davon betroffen sind, finden Sie im Folgenden Hilfe und Unterstützung.




Veranstaltungen in Kooperation mit dem "Bündnis gegen Depression in Stadt und Landkreis Osnabrück" Kurse 1 bis 5 von 5

Kursnummer Veranstaltungstitel Datum | Zeit Wo?
20B6110 Die Corona-Krise Was macht sie mit der Gesellschaft und uns ganz persönlich?
Mi., 28.10.2020 19:00 Uhr
Mi., 28.10.2020 19:00 Uhr Osnabrück
20B6115 Wege aus der Depression Veranstaltung im Rahmen des Bündnisses gegen Depression in Stadt und Landkreis Osnabrück e. V.
Mi., 02.12.2020 19:00 Uhr
Mi., 02.12.2020 19:00 Uhr Osnabrück
20B6116 Social Media und Suizidprävention Wie viel Offenheit verträgt das Thema Suizid?
Mi., 07.10.2020 19:00 Uhr
Mi., 07.10.2020 19:00 Uhr Osnabrück
20B6117 Zwangsstörungen - Mythen und Fakten Kooperation: AMEOS Klinkum Osnabrück
Mi., 20.01.2021 19:00 Uhr
Mi., 20.01.2021 19:00 Uhr Osnabrück
20B6144 Gesprächsforum Depression Im Rahmen des "Bündnis gegen Depression in Stadt und Landkreis Osnabrück"
Do., 03.09.2020 18:00 Uhr
jeden ersten Donnerstag im Monat, nicht in den Schulferien! Osnabrück
  •  Dieser Kurs ist buchbar!

Depression erforschen – Betroffenen helfen – Wissen weitergeben: unter diesem Motto informiert und unterstützt die "Stiftung Deutsche Depressionshilfe" Betroffene und Angehörige. Forschungsaktivitäten, das "Diskussionsforum Depression" und das deutschlandweite "Info-Telefon Depression" gehören ebenfalls zum Arbeitsbereich dieser (pharma-)unabhängigen und gemeinnützigen Stiftung.

Unter dem Dach der "Stiftung Deutsche Depressionshilfe" koordiniert das "Deutsche Bündnis gegen Depression" zahlreiche lokale Aktivitäten. Auch in Stadt und Landkreis Osnabrück hat sich ein Bündnis gebildet, das über die Erkrankung aufklärt.

Informieren Sie sich über die verschiedenen Hilfsangeboteauf den Seiten

der Deutschen Depressionshilfe

iFightDepression ist ein internetbasiertes, kostenfreies Selbstmanagement-Programm für Menschen mit leichter Depression. Es unterstützt Betroffene dabei, mit den Symptomen einer Depression zurecht zu kommen und gibt praktische Tipps für den Alltag. In 12 Sprachen!

Online-Programm iFightDepression

FIDEO – Fighting Depression Online, ist ebenfalls ein Projekt der "Stiftung Deutsche Depressionshilfe" und nicht nur in Zeiten von Corona eine gute Anlaufadresse für junge Menschen, die an Depressionen leiden:

fideo.de

Das AMEOS Klinikum Osnabrück  hat eine Corona-Hotline eingerichtet. Hier geben Ihnen MitarbeiterInnen des psychologischen Dienstes Rat, Hilfe und Tipps zum Umgang mit den Beschränkungen sowie den damit einhergehenden Verunsicherungen:

Corona-Hotline der Ameos-Klinik Osnabrück

Die junge Psychologin Marina Weisband hat ein Video "Angst – Was wir tun können" auf youtube eingestellt. Darin erklärt sie einfühlsam und gut verständlich, welche psychischen Angst-Mechanismen die Corona-Krise bei vielen von uns in Gang setzt. Und sie gibt Hilfestellung, wie wir unseren Ängsten konstruktiv begegnen können – nicht nur in der derzeitigen Situation:

youtube-Video "Angst – Was wir tun können"


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG