Grossartig

GROSS art igBilderrecycling von Henning Heigl

zurück



Künstler Henning Heigl stellt wieder bei uns aus!  Unter dem Titel “Gross art ig” hat er erneut aus alten Schülerarbeiten und eigenen alten Bildern, beeindruckende Kunstwerke geschaffen.

Diese und weitere Bilder können Sie bei uns im Flur in der dritten Etage ansehen:




Dazwischen 2 | H. Heigl
Dazwischen 2 | H. Heigl
School is over... | H. Heigl
School is over... | H. Heigl
Bodensee | H. Heigl
Bodensee | H. Heigl
Brütend | H. Heigl
Brütend | H. Heigl
Annateiche | H. Heigl
Annateiche | H. Heigl
Draußen | H. Heigl
Draußen | H. Heigl
Imsli (roter Turm) | H. Heigl
Imsli (roter Turm) | H. Heigl
Afrikanische Türme | H. Heigl
Afrikanische Türme | H. Heigl


























Zur Gestaltung der Bildermontagen:

Für meine hier gezeigten Bildermontagen habe ich nur Orginale als Rohmaterial verarbeitet, Gezeichnetes und Gemaltes von meinen Schülern aus meiner Kunsterziehertätigkeit an der KGS Schinkel in Osnabrück und von mir aus meiner Hannoveraner Kindheit bzw. Schülerzeit. Die Bildfragmente in meinen Bildermontagen dokumentieren unterschiedliche persönliche Erfahrungsebenen, die vielfältig geprägt sind durch Mentalität, Altersstufe, Geschlecht, Herkunft, Schulbildung und sonstige Einflüsse. Meine verfremdende Gestaltung ( u.a. durch Überspritzen, Kolorieren, Auseinanderreißen, Zusammenfügen und Verdrehen) hat einen besonderen Reiz für mich, u.a. weil ich schon am Entstehungsprozess des Rohmaterials immer direkt oder indirekt beteiligt war. Meine Verarbeitung des Vorhandenen beginnt meist mit der Auswahl anregender Bildfragmente des Rohmaterials (z.B. etwas Bestimmtes und etwas Gegensätzliches oder Ähnliches). Entscheidend für meine Bildkomposition sind in der Folge formale Gesichtspunkte. Bildaussagen ergeben sich dann scheinbar wie zufällig. Diese Herangehensweise ermöglicht mir unbeschwert überraschende Formen und ungewöhnliche Inhalte entstehen zu lassen.

Zur Herkunft des Rohmaterials :

Üblicherweise wurden alljährlich vor den Sommerferien die Kunsträume von den zurückgelassenen Schülerarbeiten entrümpelt. Davor habe ich die guten wie die schlechten Ergebnisse in Kartons verwahrt (es könnte ja noch einmal jemand nach ihnen fragen). Später wurden die Übriggebliebenen Bilder den jeweils folgenden Schülergenerationen als Rohmaterial für das Herstellen von Bildcollagen angeboten.Nach meiner Pensionierung 2009 habe ich den letzten Rest bananenkistenweise zu mir nach Hause geschleppt, um ihn endgültig zu verwerten. Zu diesen Schülerbildern gesellten sich verstaubte Bilder von mir aus meiner Jugend (z.B. einige Aktzeichnungen) hinzu. Die wurden von meiner Mutter weitsichtig in ihrem Keller aufbewahrt. Mehrere verwertete Aktzeichnungen sind von meiner Tochter H., die wie ich, während ihrer Schulzeit außerschulisch Aktzeichenkurse besuchte.

Henning Heigl


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

Telefon | Fax

fon 05 41 / 323 – 22 43

fax 05 41 / 323 – 43 47



Kontakt | Anfahrt

Kontakt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG