Kontakt & Feedback

100 Jahre VHS – feiern Sie mit uns!Großer runder Geburtstag und neues Semesterprogramm

zurück



1919 ist das Gründungsjahr vieler Volkshochschulen in Deutschland – auch das der VHS Osnabrück. Damals waren die Zeiten geprägt von den Folgen des Krieges, das Angebot war knapp und auf das Wesentliche beschränkt. 100 Jahre später sind die Bedingungen vollkommen anders, aber noch immer leisten wir unseren Beitrag, Sie mit und durch unsere (Bildungs-) Angebote gut für die Gegenwart auszustatten und für die Zukunft zu rüsten. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns diesen außergewöhnlichen Geburtstag zu feiern!




"Schwimmerunterricht für Damen und Herren – selbstverständlich separat": Kurse dieser Art bot die VHS Osnabrück in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts an. Wir haben weitere Fundstücke aus der bewegten Vergangenheit unserer Bildungseinrichtung zusammengetragen – und das aus gutem Grund: Vor 100 Jahren im Jahr 1919 wurde die VHS Osnabrück gegründet – ebenso wie zahlreiche andere Volkshochschulen in Deutschland. Das neue Semesterprogramm bietet aber nicht nur eine amüsante Rückschau, sondern vor allem einen Überblick über aktuell rund 1.000 Kurse, Seminare, Workshops und Vorträge. Unter dem Motto "100 Jahre VHS – feiern Sie mit!“ gibt es im Jubiläumsjahr als Dankeschön auf jede 100ste Anmeldung einen Rabatt von 10%. Und mit "VHS an ungewöhnlichen Orten" gehen die VHS Kurse in die Öffentlichkeit: "Sportfotografie im Fußballstadion", ein "Flashmob Hatha Yoga", "Rudelsingen" oder der "Sprachenbus" werden die Arbeit der VHS auch für die Menschen außerhalb des VHS-Hauses an der Bergstraße sichtbar machen.

Das Programmheft liegt in der VHS Osnabrück sowie in Sparkassen und öffentlichen Gebäuden aus. Online-Anmeldungen sind ebenso möglich wie die persönliche Anmeldung in der Geschäftsstelle im Haus der VHS in der Bergstraße 8.

Hinter dieser Adresse verbirgt sich das 1864 fertiggestellte ehemalige Stadtkrankenhaus, seit 1964 Standort der VHS und im Jahr 1994 umfangreich saniert und erweitert. Aber nicht nur die Räumlichkeiten wurden den neuen Anforderungen regelmäßig angepasst, sondern auch das Bildungsangebot, wie Geschäftsführer Dr. Carl-Heinrich Bösling an zwei bedeutenden Entwicklungen aufzeigt: "Der Wandel in der Arbeitswelt seit den 70er Jahren wäre ohne die VHS-Computerkurse mit bundesweit Hunderttausenden von TeilnehmerInnen sicher anders verlaufen, und auch die Integration von Zuwanderern in unsere Gesellschaft ist für uns in den Volkshochschulen seit Jahrzehnten ein bedeutsames Arbeitsfeld". Das Aufgreifen neuer Entwicklungen lässt sich auch rückblickend eindrucksvoll konstatieren: Themen wie die Friedens- und Ökologiebewegung, Emanzipation und internationale Zusammenhänge rückten nach und nach in den Fokus – und das ist bis heute so geblieben.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt findet ihren Niederschlag u. a. in Angeboten der Beruflichen Weiterbildung. So kann man unter dem Motto "Arbeiten in der digitalisierten Welt" in einem Seminar anhand von Modellen und Strategien lernen "unter komplexen Bedingungen zu handeln". Auch das Thema "Agilität im Führungsalltag" greift neue Anforderungen an Betriebe auf.

Firmen, die sich auf veränderte Kommunikationswege einstellen müssen, können Angebote wie "Facebook für Unternehmen" oder "Instagram für Unternehmen" nutzen. Menschen auf der Suche nach beruflicher Orientierung sowie Berufs-Einsteiger und -umsteiger finden z. B. Anregungen in Seminaren zum Work-Life-Planning.

In der kulturellen Bildung, ebenfalls von Beginn an fester Bestandteil des VHS-Angebots, wird das ebenfalls 100-jährige Bauhaus-Jubiläum aufgegriffen: der Kunsthistoriker Dr. Jörg Niemer stellt "Kunst und Künstler am Bauhaus 1919 – 1932" vor.

Dieses Semester berichtet außerdem erneut Dr. Joe Bausch, bekannt als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth im Kölner Tatort, in der VHS Osnabrück über seine Tätigkeit als Gefängnisarzt in der JVA Werl mit der Lesung "Gangsterblues" (20. Februar).

Aber auch Bewährtes findet sich im neuen Semester – z. B. Kurse, Seminare und Lehrgänge aus den Bereichen Gesundheit, Pädagogik, Psychologie, EDV oder im 2. Bildungsweg.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das umfangreiche Angebot an Fremdsprachen auf zahlreichen Niveaustufen sowie Deutsch als Zweitsprache. Dabei möchten wir Ihnen wieder Angebote mit Sprachen aus dem skandinavischen Raum anbieten. Gesucht werden derzeit dringend DozentInnen, die diese Kurse leiten könnten. Programmbereichsleiterin Joyce Noufélé freut sich, wenn Sie diesbezüglich Kontakt aufnehmen!


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG