Kontakt & Feedback

Nachlese: VHS-Kurs feiert Chinesisches Neujahrsfest

3. November 2014

zurück



Das Erlernen einer Fremdsprache kann auch Spaß machen - das war auf der Neujahrsfeier des VHS-Chinesisch-Kurses deutlich zu spüren! Die Chinesisch-Lernenden trafen sich mit ihren chinesischen Tandem-Partnern und der Dozentin, um gemeinsam am Hotpot das Jahr der Schlange willkommen zu heißen.




Neujahr im Februar

VHS-Chinesischkurs feiert Jahresbeginn nach dem Mondkalender

Silvester einmal anders begehen. Dies galt nun für die Teilnehmer eines Chinesischkurses an der VHS Osnabrück: Das chinesische Neujahr beginnt diesmal am 10. Februar, was die SprachschülerInnen mit Spezialitäten aus Fernost feierten. Das Treffen passte zudem gut zum Themenschwerpunkt in diesem VHS-Semester, das am 4. Februar begonnen hat. Der lautet diesmal "Sehnsucht und Lebenstraum".

Das chinesische Jahr richtet sich nach dem Mondkalender, so dass sich Silvester in jedem Jahr verschiebt. Was aber gleich bleibt ist, dass Chinesen zu Neujahr Geld in roten Umschlägen verschenken. Rot gilt im Reich der Mitte, als Glücksfarbe, berichtet Phuong Pham, Fachbereichsleiterin Sprachen an der VHS. Ein anderer wichtiger Glückshinweis: An Neujahr lassen sich Chinesen nicht die Haare schneiden. Ihr Schriftzeichen für Haar ist identisch mit dem für Glückhaben – und das Glück soll nicht abgeschnitten werden. Andere Glückssymbole Chinas erläutert Ilka Waßmann, Leiterin des Chinesischkurses, im laufenden Semester im Vortrag "Sehnsucht nach dem Glück – Symbole und Zeichen des Glücks im Leben der Chinesen".

Auch dieser Vortrag ist Teil des Schwerpunktthemas "Sehnsucht und Lebenstraum". Die VHS wählte diesen Titel nicht von ungefähr, denn sie selber ist Anlaufstelle für viele Menschen, die mit den vielfachen Angeboten zum Beispiel ihre beruflichen Wünsche verwirklichen wollen.

Sprachkenntnisse tragen ebenfalls zu beruflichen Perspektiven bei. Das gilt etwa für Friederike. Sie studiert in Osnabrück Romanistik. In diesem Rahmen muss sie zudem eine für Europäer exotische Sprache wählen. Die 24-Jährige strebt beruflich in die Wirtschaft und entschied sich für Chinesisch an der VHS Osnabrück: "Das ist die zukünftige Weltsprache", ist sie überzeugt. Neben ihren KurskollegInnen nahmen auch die Tandempartner an der Silvesterfeier teil. Dabei handelt es sich um Chinesen, die in Osnabrück studieren. Im Falle von Friederike ist dies Yunhong Chen. Die 20-Jährige studiert Germanistik und bleibt noch bis kommenden August in der Hasestadt. Der Vorteil der Tandemidee: Das Gespann kann sich gegenseitig beim Erlernen der Sprache helfen.

Zum besseren Kennenlernen tragen auch Feiern bei, wie nun Silvester im Februar. Für Yunhong Chen war das Fest noch in anderer Hinsicht erfreulich: Es gab eine Art chinesisches Fondue, was sehr beliebt ist in China (Hotpot). "Das habe ich vermisst", gibt die junge Chinesin zu.
 
(Müller Detert)


nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

E-Mail & Internet

info@vhs-os.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

fon 05 41 / 323 - 22 43
fax 05 41 / 323 - 43 47

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG