Erinnerungskultur

Überschrift

Viele Jahre nach dem Ende des Zweiten Welt­krieges und der Befreiung vom National­so­zia­­­lismus wird in zahlreichen Veran­stal­tun­gen an diese historischen Ereig­nisse erinnert. In der Region und der Friedens­stadt Osnabrück gibt es Gedenkstätten, eine Viel­zahl von Initiativen, Vereinen und Institu­tionen, die das Verdrängen und Ver­ges­sen verhindern wollen und eine aktive Erinne­­rungs­kultur fördern. Besonders wichtig waren in diesem Kon­text immer wieder Zeit­zeugInnen, die aus der Zeit des NS-Terrors berichten konnten. Neben öffentlichen Ver­anstaltungen waren es vor allem Schulen, die das Gespräch mit ZeitzeugInnen suchten. Solche Begeg­nun­gen werden auch im Rah­men dieser Veranstal­tungsreihe wieder möglich sein.

Viele Jahre nach dem Ende des Zweiten Welt­krieges und der Befreiung vom National­so­zia­­­lismus wird in zahlreichen Veran­stal­tun­gen an diese historischen Ereig­nisse erinnert. In der Region und der Friedens­stadt Osnabrück gibt es Gedenkstätten, eine Viel­zahl von Initiativen, Vereinen und Institu­tionen, die das Verdrängen und Ver­ges­sen verhindern wollen und eine aktive Erinne­­rungs­kultur fördern.

In Kooperation mit:

  • Gedenk­stätten Gestapo­­­keller und Augus­ta­schacht
  • MQ4 Osnabrück

  •  Der Kurs kann nur telefonisch gebucht werden.
  •  Dieser Kurs ist buchbar!

nach oben

Volkshochschule
der Stadt Osnabrück GmbH

Bergstraße 8
49076 Osnabrück

Telefon | Fax

fon 05 41 / 323 – 22 43

fax 05 41 / 323 – 43 47



Kontakt | Anfahrt

Kontakt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2023 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG